drucken

Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein

Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein

AT, CZ, 2018, 140 min, Ab 12 Jahren, OdF, R: Rupert Henning, K: Josef Mittendorfer, D: Karl Markovics, Sabine Timoteo, André Wilms, Valentin Hagg, Werner Friedl, Udo Samel, Marianne Nentwich 


Die Verfilmung der gleichnamigen Erzählung von André Heller.

Der junge Paul Silberstein, Spross einer so mondänen wie geheimnisvollen altösterreichischen Zuckerbäckerdynastie, vom Schicksal mit einer blühenden Fantasie und einem schweren Erbe ausgestattet, entdeckt im Österreich der späten 1950er Jahre die Macht der Liebe und des Humors sowie seine außergewöhnliche Begabung zum Gestalten eigener Wirklichkeiten…
Eine unterhaltsame, warmherzige Geschichte über heilige und unheilige Väter, Hummeln im Kopf, verführerische Zopfschwestern, Tafelfetzenschlucker, einen funkelnden Hundling, das Geheimnis der Freiheit und die Badewanne der Wunschlosigkeit.

Nächste Spieltermine:

Di. 26. März
Zum Reservieren klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin. Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht für jede Vorstellung reserviert werden kann.
Programmänderungen (auch Saalwechsel) vorbehalten.
Wie ich lernte, bei mir selbst Kind zu sein
kinooökikepftright nowbkbbaum