Wir gehen mit - Nachhaltigkeitskonzept Kino Freistadt

Wir – das Kino Freistadt – sehen uns nicht nur als Ort der Unterhaltung. Das Kino ist ein Ort der Begegnung, des Diskurses und der zukunftsorientierten Entwicklung. Wir sehen einen nachhaltigen ökologischen, ökonomischen und sozialen Auftrag sowohl im eigenen Handeln als auch in der Vermittlung an unsere Besucher:innen. Ein respektvoller, offener Umgang mit unserer Umgebung und Umwelt ist für uns ein Grundpfeiler unserer Arbeit.

Wir versuchen uns laufend zu verbessern, uns zu hinterfragen und setzten laufend aktiv neue Schritte:

# Wir sind Teil der regionalen Energiegemeinschaft OURPOWER, über die der Strom im Kino wird bezogen wird. Dieser stammt somit aus 100% regionalen, erneuerbaren Energiequellen! 

#Seit 2023 decken wir den Großteil unseres verbrauchten Stroms aus der eigenen Photovoltaikanlage vom Dach. Der Überschuss wird gespeichert und steht somit auch zu den Abendstunden zur Verfügung.

#Das Firmenauto wird 100% elektronisch betrieben und mit der PV vom Dach betankt.

#Unseren Mitarbeiter:innen steht ein Dienstfahrrad zur Verfügung. Der Großteil unserer Belegschaft kommt zu Fuß, mit dem Bus oder mit dem Fahrrad in die Arbeit!

#Filmfestivals, Vernetzungstreffen und Arbeitsgespräche werden – sofern es möglich ist – mit öffentlichen Verkehrsmitteln besucht. 

#2021 und 2022 wurden unsere Lüftungsanlagen erneuert. Durch moderne Wärmerückgewinnung werden unsere Säle energieeffizient durchgehend mit Frischluft versorgt.

#Alle Säle wurden 2021 und 2022 mit modernen Laser-Projektoren umgerüstet und liefern nicht nur die beste Bild-Qualität, sie sind dabei auch um ein Vielfaches energiesparender als die davor eingesetzten XENON-Projektoren.

#Die Leuchtmittel im Kino werden laufend durch Energiesparlampen und LED-Lampen ersetzt.

#Die 3D-Brillen werden bei uns nicht wie in vielen Kinos nach der Verwendung entsorgt. Wir schicken die Brillen in die Reinigung und sparen somit Ressourcen.

#In den Toiletten gibt es kein Warmwasser, die Spülkästen sind wassersparend und die Papierhandtücher werden portioniert.

#In der Gastronomie versuchen wir auf regionale Produkte zurückzugreifen, so kommt der Popcornmais von einem Landwirt aus der Region, der Kaffee von der Freistädter Rösterei Suchan, Bier von der örtlichen Brauerei (Freistädter Bier) und auch diverse weitere Getränke aus der Region! Catering für Filmpremierengäste und Künstler:innen kommt vom lokalen Bauernladen. Auch bei der Verpackung versuchen wir, soweit wie möglich auf ökologische Produkte zurückzugreifen.

#Der Müll wird gewissenhaft getrennt und ordnungsgemäß entsorgt!

#Filme werdenm, sofern möglich, digital zugestellt. Rechnungen werden nahezu gänzlich per E-Mail versandt. 

#Drucksorten werden von uns Großteils auf Recyclingpapier bzw. auf Papier aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung ausgedruckt. Die Druckerei, bei der wir professionell Drucken lassen arbeitet mit 100% Ökostrom und erlaubt uns Druckaufträge klimaneutral produzieren zu lassen.

 

Weitere geplante Projekte:

  • Ausbau der Photovoltaikanlage (geplant bis 2024) 
  • Wechsel der Heizung von GAS auf FERNWÄRME (geplant bis 2024)
  • Vollständiger Austausch aller Leuchtmittel auf LED (geplant 2024)
  • Thermische Sanierung des Eingangbereichs sowie des Dachs (geplant bis 2024)
  • Sortimentswechsel auf weitere regionale Produkte und vermehrter Verzicht auf Einwegprodukte (laufender Prozess)
  • Vollständige Umrüstung auf umweltschonendere Reinigungsmittel (laufender Prozess)

 

Wir sehen auch einen gewissen nachhaltigen ökologischen und sozialen Vermittlungsauftrag. Wenn vorhanden, zeigen wir daher regelmäßig passende Filme und veranstalten gemeinsam mit regionalen Partner:innen Informations- und Diskussionsveranstaltungen.

Hier ein paar Events:

  • Schulvorstellungen mit Filmen wie: BAUER UNSER oder NORTH DRIFT
  • KLIMA KINO und BODENWOCHE mit dem ENERGIEBEZIRK FREISTADT
  • FUKUSHIMA-ABEND mit lokalen atomenergiekritischen Organisationen
  • jährlich die ENTWICKLUNGSPOLITISCHEN FILMTAGE mit dem WELTHAUS LINZ
  • WANDERKINO „Smart Up“
  • Sommerkinotour mit RETTET DAS DORF
  • Kooperation mit Kulturverein Local-Bühne beim Festival der Regionen 2023 mit Filmprogramm zum Thema Zugfahren
  • Kooperation mit Kulturverein Local-Bühne beim jährlichen Filmfestival DER NEUE HEIMATFILM, mit Schwerpunkt u.a. Strukturwandel im ländlichen Raum und damit einhergehenden Herausforderungen durch den Klimawandel und seine Folgen
Frühstückklassik im kinobabyseniorenkinowafpoetryschneider