drucken

KiK 17/18 - La Bohème

KiK 17/18 - La Bohème

FR, 2017, 155 min, OmdtU, R:   


LIVE Oper aus Paris
Giacomo Puccini / Oper in zwei Akten /
ca. 155 min (inkl. zwei Pausen)
Gesungen in Italienisch mit deutschen Untertiteln
Libretto: Giuseppe Giacosa, Luigi Illica
Regie: Claus Guth
Dirigent: Gustavo Dudamel
Choreografie: Teresa Rotemberg
Mit: Sonya Yoncheva, Aida Garifullina, Atalla Ayan, Artur Ruciński, Alessio Arduini

Paris, im 19. Jahrhundert. Gezeichnet von Hunger und Armut brechen die drei Künstlerfreunde zu einer Feier ins Café Momus auf, um ihre Nöte zu vergessen.

Ob es wohl daran liegt, dass Henri Murger seine Jugend in einer Gruppe von Bohémiens verbracht hat? Außer ihm hat sonst niemand das Dasein mittelloser Künstler einfühlsamer beschrieben, als er es in den Szenen von „La Bohème“ getan hat. Darin zeigt er, wie diese jederzeit bereit waren, ein Manuskript zu verbrennen, nur um eine schwache Feuerflamme zu erzeugen, aber angesichts des triumphierend materialistischen Großbürgertums gleichzeitig von einem ganz anderen Leben träumten. Puccini hat sich diese Szenen zu Eigen gemacht und erzählt mit der Beziehung zwischen dem Poeten Rodolfo und Mimi eine ergreifende Liebesgeschichte. Die Inszenierung dieser neuen Produktion wurde Claus Guth anvertraut, der das Drama in eine Zukunft ohne Hoffnung versetzt, in der die Liebe und die Kunst zu einer ultimativen Transzendenz mutieren. Gustavo Dudamel dirigiert, Sonya Yoncheva und Aida Garifullina sind auf der Bühne zu bestaunen.

Es sind keine Spieltermine für diesen Film vorhanden.
KiK 17/18 - La Bohème
kulturlandrettenkikleonhtalvikSeidlleonh