drucken

Licht

Licht

AT, 2017, 97 min, Ab 10 Jahren, OdF, R: Barbara Albert 


Barbara Albert stellt am Sonntag, 05.11.2017 um 15Uhr in Freistadt ihren neuen Film vor.

Wien 1777. Die früh erblindete 18jährige Maria Theresia „Resi“ Paradis ist als Klavier-Wunderkind in der Wiener Gesellschaft bekannt. Nach zahllosen medizinischen Fehlbehandlungen wird sie von ihren ehrgeizigen Eltern dem wegen seiner neuartigen Methoden umstrittenen Arzt Franz Anton Mesmer anvertraut.

Langsam beginnt Resi in dem offenen Haus der Mesmers, zwischen Rokoko und Aufklärung, im Kreise wundersamer Patienten und dem Stubenmädchen Agnes, das erste Mal in ihrem Leben Freiheit zu spüren. Als Resi in Folge der Behandlung erste Bilder wahrzunehmen beginnt, bemerkt sie mit Schrecken, dass ihre musikalische Virtuosität verloren geht...

BARBARA ALBERT
1970 in Wien geboren, studiert Barbara Albert Regie und Drehbuch an der Wiener Filmakademie. Nach ersten international erfolgreichen Kurzfilmen feiert ihr erster Langspielfilm NORDRAND 1999 im Wettbewerb der Filmfestspiele Venedig seine preisgekrönte Uraufführung. Im selben Jahr gründet Barbara Albert, gemeinsam mit Martin Gschlacht, Jessica Hausner und Antonin Svoboda, die Produktionsfirma coop99. Als Autorin arbeitet sie in Folge mit Jasmila Zbanic, Andrea Staka, Ruth Mader und Michael Glawogger zusammen.
Nach BÖSE ZELLEN, FALLEN und DIE LEBENDEN, Wettbewerbsbeiträge in Locarno, Venedig und San Sebastian, wird ihr fünfter Spielfilm, LICHT (MADEMOISELLE PARADIS), im September 2017 im Wettbewerb von San Sebastian präsentiert.
Barbara Albert ist Gründungsmitglied der Akademie des Österreichischen Films und Preisträgerin des Österreichischen Kunstpreises. Sie ist Professorin und Vizepräsidentin an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.
Sie lebt und arbeitet mit ihrer Familie in Berlin und Wien.

Nächste Spieltermine:

Sa. 18. November
So. 19. November
Di. 21. November
Zum Reservieren klicken Sie bitte auf den gewünschten Termin. Bitte beachten Sie, dass u. U. nicht für jede Vorstellung reserviert werden kann.
Programmänderungen (auch Saalwechsel) vorbehalten.
Licht
kulturlandrettenkikAlp-Connina p.literaturirish